logo4 ts outdooraward2020

Doppeltes Rennwochenende

An diesem Rennwochenende stellte sich das Trailsurfers Racingteam unter besten Wetterbedingungen gleich zwei Rennen. Patrick Weidinger ging in Münsingen beim Alb-Gold Frühjahrsklassiker an den Start. Nico Hertner und Daniel Schilling machten sich auf zum Finale des Bulls-Cup nach Kottenheim in der Ost-Eifel.
Für Patrick war das 43km lange Marathonrennen mit rund 900 Höhenmetern der Start in die Saison. Beim Frühjahrsklassiker auf der Alb bot sich ein großes Starterfeld. Zwischen der deutschen Elite, unter anderem auch dem amtierenden deutschen Marathonmeister Markus Kaufmann galt es sich starken Konkurrenten zu stellen.
Mit noch etwas fehlender Rennhärte und Schaltungsproblemen, kam Patrick noch nicht ganz in Rhythmus, konnte sich so aber trotzdem gut im starken Fahrerfeld behauten und belegte den 60. Platz in seiner Altersklasse, und den Gesamtplatz 143, bei über 500 Startern.

 

In der Ost-Eifel gelang Nico Hertner ein starkes Rennen. Aufgrund der Nachmeldung konnte er das Rennen nur im letzten Drittel der Startaufstellung angehen, was den hektischen Startausgang nach vorne nicht gerade einfach macht. Im starken Fahrerfeld konnte Hertner nach zwei Runden auf eine Aussichtsreiche Position vorarbeiten. Der 20-Jährige kam gut mit dem langen steilen Anstieg der Strecke zurecht und konnte so seine Stärke am Berg voll ausspielen. Lediglich in der letzten Runde konnte ihm ein Konkurrent den 3. Platz noch abnehmen, so dass er etwas unglücklich auf einem dennoch sehr starken 4. Platz ins Ziel kam.
Für Daniel lief es in dieser Woche nicht ganz nach Plan. Beim Finale in Kottenheim war das Ziel klar auf Podest gerichtet, jedoch musste der Lauffener schon nach der 2. Runde die vorderen Fahrer am Berg ziehen lassen, die von Beginn an ein sehr hohes Tempo angeschlagen haben. Doch auch die anderen Fahrer die auf den Verfolgerplätzen der Cupwertung lagen konnten das hohe Tempo nicht mit gehen, und kamen mit den ungewohnten Frühjahrstemperaturen nur schwer zurecht. So sicherte Schilling mit einer beachtlichen Schlussrunde, einem 6. Platz und dem 3. Platz unter den Cup-Startern, den 2. Platz in der Gesamtwertung des Bulls-Cup 2017.