logo4 ts outdooraward2020

Recap MBD 2020: Das Ehrenamt lebt.

H3BRcZpQ 1

Mit dem diesjährigen MBD wurde die Trailbausaison 2020 eindrucksvoll eingeläutet. Unzählige Mitglieder haben dem anfänglich schlechten Wetter getrotzt und wurden abschließend mit Herbstgold für ihren ehrenamtlichen Einsatz am Feiertag belohnt. Die Mountainbiketrails im Bottwartal leben regelrecht, denn sie werden permanent durch unsere Mitglieder gepflegt, erhalten und in Absprache mit dem Forst ausgebaut.

Die Trailsurfers schaffen damit zeitgemäße öffentliche Freizeitinfrastruktur für die beteiligten Gemeinden und das zum Nulltarif. Der Fokus bei diesem Event lag auf dem oberen Teil des Söhlbachtrails. Dort wurde - nach einer Begehung mit dem Forst - die Streckenführung angepasst, um Erosion vorzubeugen und die Sicherheit des Streckenabschnitts zu erhöhen.

ACHTUNG!
- Der Traileinstieg wurde um 15 Meter nach rechts verlegt 
- Die Erde ist aufgrund der Trockenheit noch sehr locker - fahrt vorsichtig.

Am Birktrail und am Wartkopftrail wurden Anpassungen vorgenommen um Bäume, Boden und Wild zu schützen und den Fahrspaß zu erhalten. Das Trailsurfersland im Bottwartal ist Modellregion. Es freut uns sehr, diese wertvollen Erfahrungen zukünftig in den Nachbarlandkreis Rems-Murr einzubringen. Neue Mitglieder aus der Region um Korb, Aspach und Weinstadt haben beim MBD mit angepackt und werden den Spirit der Trailsurfers zu sich nach Hause tragen. 

Das Ehrenamt lebt. Tausend Dank an alle engagierten Helfer! 

#gesagtgetan #buddiesambuddeln #bestpractice_remsmurr

Nachwuchsracer des WRSV nutzen optimale Trainingsbedingungen im Bottwartal

GramlingRadsport Baden-Württemberg, die Badische Radsportjugend und der Württembergische Radsportverband, haben ihr gemeinsames Schülersichtungstraining im August 2020 auf den Trails der Trailsurfers rund um Prevorst absolviert.
Disziplinübergreifend wurde in den Altersklassen U 13 und U15 die Fahrtechnik und damit die Sicherheit auf dem Rad professionell geschult in vielen praktischen Übungen vertieft. Spass, Austausch und Perspektivwechsel zwischen den Disziplinen Cross-, Rennrad und Mountainbike standen dabei im Mittelpunkt im gemeinsamen Sichtungstrainings. "Das Trailsurfersland im Bottwartal bietet ideale Voraussetzungen zu Ausbildung und Training für den Radsportnachwuchs in Baden-Württemberg: Die Trails sind erste Sahne, die Erreichbarkeit ist super und die Biker vor Ort fördern die Jugendarbeit: Da fahren wir gerne ins Bottwartal statt ins Allgäu!" so Johannes Kauz, RBW Talentscout U13/U15.
Wir freuen uns auf das nächste Event, gemeinsam mit den Trailrookies, der Jugendgruppe der Trailsurfers.

 

Bike & Bus: Shutteln erster Sahne

Berg_und_Talbus

Wie geil ist das denn? Legale Trails erster Sahne und ein öffentlicher Linienbus als Bikeshuttle. 
Der "Berg- und Talbus“ besorgt die Höhenmeter und unsere Naturtrails zaubern ein Lächeln ins Gesicht. Für alle, die es locker angehen wollen: Unser Tourenvorschlag rund um Oberstenfeld, Gronau und Prevorst erspart euch die Vorbereitung für eine moderat gefahrene 2h Runde. 
Der "Berg- und Talbus" fährt vom 1. Mai an bis zum 3. Sonntag im Oktober, nur an Sams-, Sonn- und Feiertagen, und kann bis zu 20 Räder befördern. Es gilt der reguläre VVS Tarif. Die Bikes werden kostenlos befördert.

Eine konkrete Tourenbeschreibung mit .gpx und allen Informationen zu den Abfahrtszeiten gibts hier.

Die Netzwerke wachsen

GramlingNicht nur grenzenlose Netzwerke aus attraktiven Trails sind ein Anliegen der Trailsurfers, sondern auch die überregionale Kommunikation fürs Mountainbiken. Toll finden wir deshalb das Interesse und Engagement von Fabian Gramling, CDU-Landtagsabgeordneter und Kandidat für den Bundestag, der beim Besuch an unserem Vereinssitz Informationen aus erster Hand erhalten hat und mit unserem Vorstandsteam die Freude am  Mountainbiken auf legalen Trails persönlich geteilt hat. Als "Grasroots-Projekt" aus dem Bottwartal sind wir stolz darauf nach nur vier Jahren prominente Unterstützung aus der Landespolitik zu haben. „Ich finde es wichtig, dass wir unsere einzigartige Naturlandschaft erlebbar machen. Wir müssen nicht immer in die Ferne reisen, wenn wir Naherholung, sportliches Angebot und regionale Gastronomie genießen wollen – das geht auch bei uns. Natürlich gilt es dabei verschiedene Interessen und Anliegen zu berücksichtigen. Deshalb war mir das persönliche Gespräch mit den Trailsurfers Baden-Württemberg und der Einblick in das Mountainbiken bei uns vor Ort sehr wichtig. Was innerhalb kürzester Zeit unter großen ehrenamtlichen Engagement im Bottwartal entstanden ist, beeindruckt und macht auch deutlich, welches touristisches Potenzial in dieser Region steckt. Das unterstreicht auch der Gewinn des Outdoor Awards Baden-Württemberg, der auf der diesjährigen CMT auf der Stuttgarter Messe verliehen wurde. In meiner Funktion als Landtagsabgeordneter und Kreisrat will ich mich dafür einsetzen, dass zwischen den verschiedenen Waldnutzern gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme entwickelt wird. Ich bin mir sicher, dass das Bottwartal und seine Städte und Gemeinden davon profitieren werden.“ sagt Fabian Gramling.

Am Netz werkeln und den ehrenamtlichen Tatendrang kanalisieren, das sind Grundpfeiler unseres Vereins. Das zahlt sich aus. Zum einen im stetigen Wachstum der Mitglieder, auf mittlerweile über 400. Zum Anderen darin, dass unser Modell des Miteinanders im Wald Schule macht. Wir werden regelmäßig von weiteren Regionen angefragt. So bringen wir uns aktuell im Landkreis Rems-Murr für ein Miteinander im Wald ein. Den Erfolg des Bottwartals auf den nun dritten Landkreis zu übertragen und mit Ansprechpartnern vor Ort regional präsent zu sein, daran arbeiten wir momentan. Wir freuen uns darauf euch schon bald die neuen Strukturen präsentieren zu können.

Surft doch einfach mit und werdet ein Trailsurfer. Hier geht es zum Mitgliedsantrag!

LEGAL STATT SCHEISSEGAL

20190420 101852 Segnitz DigitizedReality MG 5291Was haben wir Trailsurfers nicht schon alles gemeinsam mit den Gemeinden Beilstein und Oberstenfeld erreicht. Einst mit der Schippe in der Hand in den Wald gegangen ist der Verein überregional und aktuell mit knapp 400 Mitgliedern gewachsen, Tendenz stark steigend. Ein legales Trailnetz über zwei Landkreise wurde mühsam aufgebaut, mit einem Tierschutzschild sind wir bundesweit viral gegangen, und nicht zuletzt wurden wir ausgezeichnet mit dem Outdoor Award 2020 des Landes Baden Württemberg! Doch wir stellen uns als Trailsurfers die Frage: Hat sich dadurch bei jedem einzelnen Mountainbiker etwas zum Befahren illegaler Trails geändert?

Aus unserer Sicht ganz eindeutig „Ja“

Der Verein Trailsurfers Baden Württemberg e.V. appelliert an alle Mountainbiker sowie E-Mountainbiker von Nah und Fern: „Schätzt unsere Arbeit, nutzt die legalen öffentlichen Trails und habt maximalen Spaß: "Ganz einfach findet Naherholung der Extraklasse!" Jeder Mountainbiker, ob klein oder groß; dick oder dünn; jung oder alt - jeder Mountainbiker ist im Land der Trailsurfers gerne gesehen!

Jedoch beachtet: Bleibt jederzeit freundlich und kooperativ, schafft in Gesprächen Gemeinsamkeiten mit anderen Waldnutzern, und ja verdammte Axt unterlaßt das Befahren illegaler Trails im Gemeindewald Beilstein sowie Oberstenfeld, denn das ist der Kern unseres Schaffens!

MTB Trailbegehung mit Landratsamt Ludwigsburg & Eindämmung wilder Trails

kidsNach einjährigem Bestehen wurde die Trailrunde Oberstenfeld gemeinsam von Dr. Nill, Fachbereichsleiter Wald am Landratsamt Ludwigburg, und unseren Trailpaten am 27.5.2020 begangen. Ziel dabei war es den Dreiklang der gleichwertigen Waldfunktionen “Nutzen, Schutz und Erholung” im Bereich der Trails sicherzustellen und auszubauen, sowie die Umsetzung der Vorgaben zur Genehmigung zu sichten.

Wichtig ist dabei die Kanalisierung der Mountainbiker auf attraktiven Strecken, unter Rücksicht auf die Belange von Naturschutz, Jagd- und Forstwirtschaft und weiteren Erholungssuchenden. Besprochene Anpassungen an den Trails sind bereits in Umsetzung durch die Trailpaten.

Auch selbsternannte “Trailbauer”, im Alter von 8-12 Jahren, die im Bereich des Ausgangs des Gronautrails ihre deutlichen Spuren hinterlassen haben, wurden vor Ort mit den Auswirkungen ihres Schaffens konfrontiert. Sie ließen sich rasch vom wert des Vereins mit legalem, naturverträglichem Trailbau und gemeinsamen Ausfahrten mit den Trailrookies überzeugen. Und haben ihre Spuren im Wald schon komplett selbst beseitigt.

Weiterlesen