logo4

Hinweis zum Datenschutz

Wir sind bemüht, Ihnen den bestmöglichen Service auf dieser Seite zu bieten. Damit dies reibungslos funktioniert verwenden wir sog. Cookies. Unsere Datenschutzbestimmungen können Sie hier nachlesen: Mehr erfahren ...

Verstanden!

Erfolgreiches Saisonfinale in Spiegelberg beim 13. Lautertal-Bikemarathon

SpiegelbergDer Saisonabschluss fand am 7. Oktober in Spiegelberg statt, wo es beim diesjährigen Lautertal-Marathon ungewohnterweise auf einer staubtrockenen Strecke zur Sache ging.

Wie schon in den Jahren zuvor standen in Spiegelberg drei Distanzen zur Auswahl, welche von unserem Racingteam-Fahrern auch alle besetzt wurden: Luca Hertner und Alexandros Megas nahmen sich eine Runde zur Aufgabe, Markus Schäfer zwei Runden – und Markus Ganzenmüller, Raffael Künzel und Tim Zeltner starteten auf der Langdistanz mit drei Runden.

 

Anders als bei den letztjährigen Rennen war Hertner aufgrund seiner starken Leistungen in den vorangegangenen Wochen in den Fokus der Konkurrenz gerückt. Unbeeindruckt davon stellte sich Hertner gemeinsam mit Teamkollege Alexandros um 10 Uhr an den Start – und da gerieten die beiden Trailsurfer ziemlich schnell ins Hintertreffen. Nach dem neutralisierten Startkilometer fuhren die beiden optimal positioniert in den ersten Anstieg, denn sie wollten in dieser kritischen Passage gleich nach dem Start nichts dem Zufall überlassen und attackierten schon auf den ersten Metern vorerst erfolgreich. Von den Kontrahenten wollte oder konnte zunächst niemand konnte von Beginn an dieses hohe Tempo mitgehen und rasch war Hertner wieder einmal im Alleingang, während Megas mit drei weiteren Fahrern die Verfolgung aufnahm – doch vergeblich: Hertner schaffte es den gemeinsam mit Megas herausgefahrenen Vorsprung wuchs stetig weiter auszubauen, sich abzustzen, und so fuhr er wieder Solist auf Platz Eins über die Ziellinie und bestätigte noch einmal seine überragende Leistung in der Saison 2018. „Ich wusste um meine Stärken. Am Startanstieg versuchte ich einfach so viel Vorsprung herauszufahren wie möglich mit der Hoffnung, dass es mir hintenheraus noch reichen würde“ so Hertner mit breitem Grinsen im Gesicht.

Doch das war noch alles an diesem Tag, denn die Plätze zwei bis fünf hinter Hertner mussten auch verteilt werden, und hier war unser Trailsurfer Alexandros Megas mit führend dabei! Mit einer entschiedenen Tempoverschärfung in einem Anstieg kurz vor dem Ziel konnte er sich weit absetzen und den Doppelsieg für das Racingteam perfekt machen!

Unser Doppelrunden-Fahrer Markus Schäfer konnte einen starken 5. Platz in seiner Klasse einfahren und das, obwohl er sich in diesem Jahr mehr auf verschiedene Läufe konzentriert hatte. Chapeau!

Auf der Langdistanz mit 82 Kilometern und 2200 Höhenmetern ging es aufgrund der Länge des Rennens zunächst sehr taktisch zu. Markus Ganzenmüller und Tim Zeltner fuhren die ersten beiden Runden gemeinsam in den Top 10, abwartend dahinter folgte Raffael Künzel nur knapp dahinter. Als in der dritten Runde die Attacken plötzlich schärfer und hektischer wurden setzten sich unsere in den Top 15 positionierten drei Trailsurfers ab und gaben Stollengummi! Als Lohn standen am Zieleinlauf für Ganzenmüller Platz 9 und für Zeltner Platz 10 auf der Anzeigentafel und kurz dahinter folgte Raffael Künzel, der mit seinem 12. Platz einen hervorragenden Trailsurfer-Auftritt an diesem Wochenende abschloss!!!

Jungs: das ist eine sehr, sehr geile Sache, was ihr da abzieht!

Herzlichen Glückwunsch für diese super Platzierungen – dies ist eine Demonstration der Stärke und vor allem Freude am Mountainbikefahren sowie eine eine hervorragende Werbung für unseren Verein in Beilstein!

Hut ab und leider geil!